Die Amel 50

Interessante Bluewater-Segler für die ganz große Fahrt

Die Amel 50

Ein besonderes Boot unter den Besten, das gilt selbstverständlich auch für die Amel 50. Der französische Jachtbauer Amel hat mit seiner 50-Fuß-Variante sein Programm nach unten abgerundet und bietet jetzt passionierten Weltumseglern ein Boot, das keine Wünsche offen lässt. Der Basispreis liegt bei ungefähr 800.000 Euro und dies in einer wirklich guten Ausstattung. Wer jedoch auf der Aufpreis-Liste noch den einen oder anderen Haken setzt, hat auch schnell die Millionen-Grenze überschritten. Doch genug der Formalitäten, was zeichnet die Amel 50 alles aus?

Sicherheit und Qualität gepaart mit Luxus

Wer sich für eine Amel entscheiden kann, will keine Kompromisse eingehen. Diese sind nahezu eliminiert worden, sie ist ein echtes Meisterwerk, die 50er. Luxus-Fahrten-Segler wiegen sehr schnell sehr viel, denn Luxus hat meist viel Gewicht. Die Amel 50 bietet jedoch trotz ihrer opulenten Ausstattung und des ebensolchen Innenausbaus Segeleigenschaften, die Ihresgleichen suchen. Bei Windgeschwindigkeiten von unter zehn Knoten nimmt dieser Luxus-Cruiser bereits Fahrt auf und lässt einen die Alltagssorgen vergessen, sofern die Eigner in dieser Preiskategorie überhaupt welche haben.

An alles gedacht

In erster Linie wurde die Amel 50 gebaut, um damit wahrlich jedes Ziel in Angriff nehmen zu können, es wurde dabei aber stets darauf geachtet, dass dies mit Stil und ganz viel Komfort einhergeht. Wer sein Leben lang gearbeitet hat und sich nun wirklich etwas leisten will, der soll auch das bestmögliche Boot bekommen können, so lautet eine der Philosophien von Amel.

Wem eine neue Amel etwas zu teuer ist, der kann mit ein wenig Geduld und Glück auf dem Gebrauchtmarkt fündig werden. Diese Boote sind auch noch nach über 20 Jahren auf dem Wasser für alle Abenteuer zu haben und noch lange nicht reif für die Ausmusterung.

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen