Was muss ein Bluewater-Segler können?

Interessante Bluewater-Segler für die ganz große Fahrt

Was muss ein Bluewater-Segler können?

Prinzipiell lässt sich die große Weltreise quer über alle Ozeane mit fast jedem Segelboot meisten, doch sind manche Boote für diese Aufgabe besser gerüstet als andere. Der Grund hierfür liegt im angedachten Einsatzgebiet. Charterboote haben andere Qualitäten als reine Bluewater-Segler. Wer die Weltmeere und die entlegensten Orte erforschen will, braucht ein Boot, das dies sicher gewährleisten kann. 

Das Cockpit ist ein wichtiger Faktor

Bei einem Bluewater-Segler liegt das Cockpit zentral, idealerweise in der Mitte des Bootes, dies gewährt die höchste Sicherheit. Egal wie wild die See auch ist, der Steuermann ist sicher untergebracht, weiterhin sollte das Cockpit über einen guten Wetterschutz in Form einer festen Windschutzscheibe und über ein Dach verfügen. Alle Leinen und Winsche sollten ebenso direkt am Steuerstand sein. 

Qualität in allen Details

Ein guter Bluewater-Segler weist eine hervorragende Qualität in Material und Verarbeitung auf. Leinen und Segel, bis hin zu den eingebauten Schränken und Sanitäranlagen, sind bei großer Fahrt einer anderen Belastung ausgesetzt als bei Tagestouren vor der heimischen Küste. 

Ausgereift und erprobt sollte das Boot ebenfalls sein, das man für seinen großen Törn auserwählt hat. In Foren kann man sich über die Qualitäten eines Bootes mit anderen austauschen, dort kann man noch tiefer in die Materie eindringen.

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen